Wir verwenden Cookies, um die Funktion dieser Webseite zu gew√§hrleisten. Mit der Nutzung stimmen sie dem ausr√ľcklich zu! Details

"Zum Bäcker"  Restaurant & Cafe in Hamburg auf restaurant01.de
 
(Ø 0/5 bei 0 Stimmen)
Weiterempfehlung: -
Restaurant bewerten

"Zum Bäcker" Restaurant & Cafe


Strandweg 65 in 22587 Hamburg

Telefon: 040 - 86 48 00
Telefax: 040 - 86 48 48

Internet:
  • Beschreibung
  • Speisekarte
  • Bewertungen
  • Reservierung
  • nützliche Links

Beschreibung

"Zum Bäcker" Eine Tradition wird fortgesetzt Es begrüßt Sie Familie Brüchmann und Crew zum hausgemachten Kuchen vom Buffet Unser Haus, direkt am Elbstrand mit traumhaftem Süd-West Blick, bietet 140 Gästen Platz. Das Restaurant im Erdgeschoss verfügt über 40 Plätze im Haus sowie 40 weitere Plätze auf der gemütlichen Terrasse, die von einer 125 Jahre alten Linde überdacht und geschützt wird. Im Obergeschoss befinden sich ein Wintergarten mit 30 Plätzen sowie Räume für insgesamt 70 Personen. Diese sind besonders beliebt bei Feierlichkeiten jeder Art. Ob Hochzeit, Geburtstag oder Geschäftsessen, wir richten uns mit Vergnügen nach Ihren Vorstellungen um Ihrer Gesellschaft den entsprechenden Rahmen zu verleihen. Wir bieten unterschiedlichste Buffets und Menüs an, die mit Ihnen individuell abgestimmt werden. Auch bei der Aufteilung der Räumlichkeiten sowie bei der Dekoration haben wir maßgeschneiderte Vorschläge und Ideen für Sie. Wir freuen uns sehr, wenn Sie vorbei schauen... ...bei uns... ...an der Elbe... ...und beim Bäcker Hamburg pur erleben. Herzlichst Ihr Zum Bäcker Team

besondere Orte: Mit S-Bahn: Linie 1 bis Blankenese und weiter mit der Buslinie 48 ("Bergziege"). Der Bus hält vor der Tür Aussteigen am Krumdal und 50m zurück Richtung Osten. Mit der Fähre: Von Hamburg oder Cranz zum Anleger Blankenese Opn Bulln und dann links den Strandweg ca. 800m Richtung Westen. Elbe-City -Jet: Vom Strandweg aus, dort legt der elbe-city-jet am Blankeneser Bulln an. Mit dem Rad aus Hamburg: Der Strandweg als Teil des Nordsee-Radwegs Zu Fuß: Vom Blankeneser Bahnhof durch das malerische Treppenviertel von Blankenese bis zum Elbstrand. Anregungen für einen Spaziergang durch Blankenese

es ist wieder soweit: der Elbstint ist da.
Diese Zeit wird bei Fischliebhabern "heiß" herbeigesehnt.
Stint aus der Pfanne klassisch gebraten mit Bratkartoffeln und Dillgurkensalat

Der fangfrische norwegische Skrei aus Wildfang.
Winterkabeljau (Skrei) gefangen vor den Norwegischen Lofoten.
Der mit der Leine gefangene Winterkabeljau ist eine Delikatesse.

Skrei aus Norwegen, das Filet auf der Haut kross gebraten oder "gedünstet":
Aus dem Weißweinsud an Dijon-Senfsauce ( Dänisches Nationalgericht)

Zum Bäcker"
Touristen kommen zum Schiffe gucken, die greifbar nah auf der Elbe vorbeiziehen. Segler und Blankeneser halten Klönschnack auf der geschützten Lindenterrasse oder in der gemütlichen Gaststube. Die Licht durchflutete obere Etage mit herrlichem Südwest-Blick bietet großen Festgesellschaften einen stilvollen Rahmen. Manne und Birgit Brüchmann haben aus dem Restaurant "Zum Bäcker" am Strandweg 65, Blankeneses ältester Gastwirtschaft, einen stets lebendigen Treffpunkt gemacht.
Als die Brüchmanns, unterstützt von Tochter Maria, das Lokal im Frühjahr 2010 in die eigene Regie übernahmen und liebevoll renovierten, knüpften sie an eine Familientradition an. Mannes Großvater hatte die Gaststätte - vor 280 Jahren als Fischerkrug eröffnet - 1952 gemietet, später gekauft und zwei Jahrzehnte lang erfolgreich betrieben. Hausgemachte Blechkuchen und Torten sowie vor der Haustür gefangener Fisch lockten damals viele Städter ans Elbufer. Und beides bestimmt heute, nachdem mehrere familienfremde Pächter andere Akzente gesetzt hatten, erneut die Speisekarte. Daneben gibts saisonal wechselnde Hamburger-Spezialitäten: derzeit Spargel, Schollen und Schleiheringe, im August Elb-Aal aus eigenen Reusen (Manne besitzt seit 1995 eine Fischerlizenz), später im Jahr Grünkohl, Ente und Wild.
Zu besonderen Anlässen denkt sich der Patron, gelernter Segelmacher und Segler aus Leidenschaft, entsprechende Schmankerl aus. Wenn die Osterfeuer am Strand lodern, wird saftiges Lamm serviert. Wenn am Wochenende auf dem Mühlenberger Loch Jollen um die Wette segeln, gibts ein Regattafrühstück. Und wenn am 10. Mai gegen 21 Uhr die "Europa 2" vor malerischer Blankeneser Kulisse mit Feuerwerk getauft wird, dürfen die Gäste beim "Bäcker" ein viergängiges "Captains FarewellDinner" genießen .

Restaurant & Cafe
In 2015 sind wir durchgehend für Sie da: Im Januar/ Februar Umbauten !!!!
im Winter November bis März Montag und Dienstags geschlossen

es ist wieder soweit: der Elbstint ist da.
Diese Zeit wird bei Fischliebhabern "heiß" herbeigesehnt.
Stint aus der Pfanne klassisch gebraten mit Bratkartoffeln und Dillgurkensalat

Der fangfrische norwegische Skrei aus Wildfang.
Winterkabeljau (Skrei) gefangen vor den Norwegischen Lofoten.
Der mit der Leine gefangene Winterkabeljau ist eine Delikatesse.

für Zuhause Mannes Lachs
mit Honig Senfsauce vorgeschnitten 1 Seite ca 1,2kg. Euro 89,00

Saisonale und markfrischer Küche

Das gastronomische Angebot unseres Hauses ist sehr vielfältig. Die Küche bietet täglich wechselnde saisonale Tagesangebote sowie frischen, hausgebackenen Blechkuchen und Torten. Eine Speisekarte mit ausgewählten Gerichten komplettiert das Angebot.

Für die Sommersaison können sich unsere Gäste auf unserer Terrasse verwöhnen lassen. Ein Highlight ist unsere große Gartenterrasse zur Elbsüdseite auf zwei Ebenen, im Sommer geschützt durch eine 128 jährige Linde. Sie liegt in einer der schönsten Gegenden in Blankenese an der Elbe. In unmittelbarer Nachbarschaft befinden sich der Elberadweg, der Schiffsanleger (Bullen) und die Buslinie 48 (die "Bergziege") und die Kinder können direkt an der Elbe am Strand spielen.

Genießen Sie die Aussicht auf die Elbe und die vorbeiziehenden Container- und Kreuzfahrtschiffe!

Öffnungszeiten

Wir bieten Ihnen immer durchgehend warme Küche von 12.00 - 21.00 Uhr

Samstags, Sonntags und Feiertags Frühstück ab 11.00 Uhr.
Dienstags - Freitags 12:00 - 22:00 Uhr Küchenschluss 21:00 Uhr

Küchenschluss bei Veranstaltungen nach Vereinbahrung

Samstag 11:00 - 23:00 Uhr Küchenschluss 21:30 Uhr
Sonntag 11:00 - 22:00 Uhr Küchenschluss 21:00 Uhr

im Winter November bis März Montag und Dienstags geschlossen

Küche

Suppen
Blankeneser Fischsuppe mit Fischfilets, Scampo und Gemüse Euro 7,50
Flädlesuppe (Rinderbrühe mit Pfannkuchenstreifen) Euro 7,50

Vorspeisen
Ziegenkäse gratiniert mit Honigbirne, Blaubeeren und rotem Pfeffer auf Ruccola und Tomaten Euro 10,50
"Manne`s Lachs" Hausgebeizter Lachs mit Honig-Senf-Dipp und Hausbrot Euro 11,50
Scampi-Spieß: 1 Garnele mit Kopf und Schale, 3 Stück Garnelen ohne Schale auf Salat mit Sweet-Chilli-Dipp und Hausbrot Euro 12,90
Vorspeisenvariation: Mannes Lachs, Tomate-Büffelmozzarella, marinierter Schafskäse, Roastbeef, Serrano-Schinken, Pepperoni, Oliven und Hausbrot Euro 12,50

Kleiner Hunger
Roastbeef kalt mit hausgemachter Remouladensauce und Bratkartoffeln Euro 14,90
Barbarie-Entenbrust - warme Entenbrust auf gemischter saisonaler Salatvariation und Hausbrot Euro 15,90
Für Kenner: Rotwein-Cherry-Matjesfilets, ein Filet mit Bratkartoffeln Euro 10,50Extra Filet Euro 4,00
Hausgemacht: Süß-sauer eingelegter Brathering mit Bratkartoffeln Euro 10,50Extra Hering Euro 4,00
Hausgemachtes aus dem Weckglas - Sauerfleisch mit Bratkartoffeln Euro 11,50

"Vegetarisch" Salate (mariniert mit Sauce Vinaigrette und Hausbrot)
Tomatensalat mit Zwiebeln Euro 4,90
Dillgurkensalat mit Zwiebeln Euro 4,90
Gemischte saisonale-Salatvariation Euro 5,90
Salatvariation mit Parmesan-Scheiben Euro 9,30
Salatvariationen mit mariniertem "Schafskäse" Euro 10,90


Salatvariationen wahlweise mit: (mariniert mit Sauce Vinaigrette, dazu Hausbrot)
Roastbeef kalt Euro 13,90gegrillten Rindfleischstreifen Euro 15,90
gegrillten "Scampi" 1 Garnele mit Kopf und Schale, 5 Stück Garnelen ohne Schale Euro 15,90
Extra Brotkorb mit: "nativ extra" Olivenöl, Haus-Pesto, Oliven(4) und graues Meersalz der Bretagne Euro 5,50


Fischgerichte "von hier"
Seelachsfilet gebraten, in leichter Panade mit Remoulade, hausgemachtem Speck-Kartoffelsalat und Dillgurkensalat Euro 14,90
"Mannes Lachs" Hausgebeizter Lachs mit Honig-Senf-Dipp und Rosmarinkartoffeln Euro 15,50
Zanderfilet ,auf der Haut gebraten, mit mediterranem Gemüse und Rosmarinkartoffeln Euro 16,50"Hamburger Pannfisch" in der Pfanne serviert mit Bratkartoffeln und Dijon-Senfsauce Euro 16,90Fjordlachsfilet gebraten auf gestoftem Wirsinggemüse, dazu Rosmarinkartoffeln Euro 17,50 Dorade im ganzen gebraten oder in Folie gegart, auf Wintergemüse mit Rosmarinkartoffeln Euro 17,90

Blankeneser "Scampi Pfanne" - (Black Tiger Seawater-Qualität)1Garnele mit Kopf und Schale, 8 Garnelen ohne Schale in Curry & Ingwer, mit Zitronengras pikant mariniert, dazu mediterranes Gemüse und Hausbrot Euro 19,90

"Blankeneser Fischpfanne" - 3 Sorten Seefisch gebraten (Zander, Fjordlachs, Seelachs) mit Kräuterbutter, dazu Bratkartoffeln und Dillgurkensalat Euro 19,90

Fleischgerichte
Wiener Schnitzel aus der Kalbsoberschale, mit hausgemachtem Speck-Kartoffelsalat, Dillgurkensalat Euro 19,90
Rosa gebratene Entenbrust mit Preiselbeeren auf Zimtapfelrotkohl, dazu Serviettenknödel Euro 18,90
1/2 Ente "Bigarade" an Orangensauce mit Zimtapfelrotkohl und Serviettenknödel Euro 22,50

1/2 Ente "asiatisch" mit Honig-Chillisauce auf gestoftem Wirsing, dazu Röstkartoffeln Euro 22,50

Rinderfiletsteak "Ladys Cut"150g auf mediterranem Gemüse, dazu Rosmarinkartoffeln Euro 21,50Rinderfiletsteak 250g auf mediterranem Gemüse, dazu Rosmarinkartoffeln Euro 28,90
"Surf and Turf" Rinderfilet 250g und 2 Garnele mit Kopf und Schale, auf mediterranem Gemüse, dazu Rosmarienkartoffeln Euro 34,50

Pasta
Tagliarini Scampi: 1 Garnele mit Kopf und Schale, 5 Stück Garnelen ohne Schale, Tomaten, Oliven(4), Chilli und junger Knoblauch (scharf) Euro 16,90
Garganelli: Rindfleisch-Streifen in Knoblauch-Pesto Euro 15,90
Garganelli: Rindfleisch-Streifen, Champignons in Cognac-Sahne-Sauce Euro 15,90


Vegetarisch/Vegan
Tagliarini: Basilikum, Tomaten, Parmesankäse in Knoblauch-Pesto Euro 13,90
Garganelli: Mit gegrilltem, mediterranem Gemüse, Champignons und Parmesankäse Euro 13,90
Vegan - Gemüse-Lasagne: Aubergine, Zucchini, Zwiebeln, Champignons in Tomatenknoblauchsauce dazu Hausbrot Euro 15,90
Vegan Curry-Kokos-Gemüsepfanne, pikant, mit Hausbrot Euro 16,50
Für unsere kleinen Gäste
Nudeln mit Tomatensauce oder mit Butter und Parmesan Euro 4,50
Fischfilet gebraten in Panade mit hausgemachtem Kartoffelsalat Euro 7,50
Kalbsschnitzel paniert mit hausgemachtem Kartoffelsalat Euro 8,50


Dessert

Hausgemachte Rote Grütze mit einer Kugel Vanilleeis Euro 4,90

Heiße Himbeeren, Blaubeeren oder Kirschen mit zwei Kugeln Vanilleeis Euro 6,10

Heißer Apfelstrudel mit Vanillesauce und einer Kugel Vanilleeis Euro 5,90
Crème Brûlée Euro 5,50

Zitronen-Sorbet mit Prosecco Euro 5,50
Hausgemachte Waffeln (mit Buttermilch)
mit Puderzucker oder mit Zimt & Zucker Euro 3,90
mit Puderzucker und Sahne Euro 4,80mit einer Kugel Vanilleeis und Schokoladensauce oder Karamellsauce, Erdbeersauce, Blaubeersauce-Sauce Euro 5,70
mit heißen Kirschen, Blaubeeren oder Himbeeren und Sahne Euro 5,90
mit heißen Kirschen, Blaubeeren oder Himbeeren und einer Kugel Vanilleeis Euro 6,90
mit zusätzlich Eierlikör 4 cl Euro 3,00


Eiszeit-Eisbecher
Spaghetti-Eis klassisch - 3 Kugeln Vanilleeis, Erdbeersoße, weiße Schokoraspeln und Sahne Euro 6,90
Spaghetti-Eis klein - 2 Kugeln Vanilleeis, Erdbeersoße, weiße Schokoraspeln und Sahne Euro 5,50
Erdbeerbecher - 2 Kugeln Erdbeereis, 1 Kugel Vanilleeis, Erdbeersoße und Sahne Euro 7,50
Haselnuss Becher - 3 Kugeln Haselnuss, Haselnusscrunch, Nusssplitter, Karamellsauce und Sahne Euro 5,90

Schokoladen Becher - 2 Kugeln Schokolade und 1 Kugel Vanille, weiße Schokoraspel, Schokosauce und Sahne Euro 5,90

Himbeer Becher - 1Kugel Vanille, 2 Kugeln Zitroneneis, Himbeeren, Erdbeersauce und Sahne Euro 5,90

Blaubeer Becher - 3 Kugeln Vanilleeis, Blaubeeren, Blaubeersauce und Sahne Euro 5,90

Eierlikör Becher - 1 Kugel Vanille, 2 Kugeln Schokolade, Schokoraspel, Schokosauce, Eierlikör und Sahne Euro 7,90

Cup-Dänemark - 2 Kugeln Vanille, 1 Kugel Schokolade, Schokosoße, Eierlikör und Sahne Euro 6,90
1 Kugeln Eis nach Wahl Euro 1,50
Sahne Euro 1,00
Soßen nach Wahl Euro 0,80

Eiszeit Eispezialitäten aus Eimsbüttel sind ohne Zusatzstoffe
Alle Speisen und Getränke sind inkl. Bedienung und 19% Mehrwertsteuer Juli 2014

Ambiente

Das älteste Restaurant in Blankenese seit 1733
Eine Tradition wird fortgesetzt. Es begrüsst Sie Familie Brüchmann mit Crew.
"Zum Bäcker" - eine kleine Chronik

2013 feiert Blankeneses älteste Gastwirtschaft 280-jähriges Bestehen
Zurück zur Tradition
Schiffe kucken und Bierchen trinken am Strandweg beim Bäcker - das gehört zu Blankenese, seit der örtliche Fischersohn und Bäckermeister Adolph Lindemann sich 1733 auf einem großen Grundstück unten am Wasser eine eigene Backstube baute. Und schnell begreift, dass seine Fischerkumpel nicht nur Lust auf Brötchen haben.
Schon besorgt jung Adolph sich die auch damals schon nötige Konzession für den Ausschank von Bier und Branntwein. Und landet mit seinem Biergarten auf dem Vorland einen Volltreffer.
Wo die Fischer sitzen, sitzt bald auch das ganze Dorf. Beim Bäcker wird gefeiert, sonntags wird getanzt. Löschen sie im Krug die Lampe, geht sie in der Backstube schon wieder an. Wie immer jung Adolph das schafft, sein Sohn macht so weiter.
Erst der Enkel lässt Ende des 18. Jahrhunderts den Backofen kalt und konzentriert sich ganz auf die Krügerei.
Vier Generationen geht das so. Dann kommt die Krise. Den Blankneser Fischern geht's schlecht, weitere Lokale sind entstanden. Urenkel Albert macht Pleite und muss verkaufen. Am 17. Dezember 1847 ersteigert der Dorfdoktor Waldemar Nissen die Immobilie für 4350 Courant Mark und zieht ins Wohnhaus ein.
Der Krug wird zur Praxis, die Backstuv bleibt kalt.
Nach sechs Jahren verkauft der Doktor das Anwesen mit einem netten Aufschlag für 5000 Mark an den Bäckermeister Carl Wilhelm Borrack und zieht nach Ottensen. Borrack lässt das Reetdach durch moderne Pfannen ersetzen und nennt die Wirtschaft "Zur Linde".
Sein Backstuben-Hit ist Zwieback - als Schiffsproviant und Notration für Rettungsboote.
Nach Borrack's Tod verhökern die Erben die "Linde" 1888 für mittlerweile 14 000 Goldmark erneut an einen Bäcker, Rudolf Holtz vom Lande bei Lübeck. Holtz hat sein Handwerk in Nienstedten bei Louis Pieper gelernt, dem heutigen Landhaus Dill und schon damals eine feine Adresse.
Er gibt der Wirtschaft ihren heutigen Namen "Zum Bäcker". Die altersschwache Linde im Osten des Grundstücks ersetzt er durch eine junge im Westen. Unter deren Schatten zischen die Terrassengäste bis heute ihr kühles Blondes. Planmäßiger Dampferverkehr von Hamburg und Altona nach Blankenese setzt ein, das Geschäft am Strandweg blüht auf.
Holtz investiert in einen grundlegenden Umbau und ersetzt 1910 sogar den alten Steinbackofen hinterm Haus durch einen neuen. Sein Etablissement ist nun auch bei Künstlern beliebt.
"Wann werden wir mal wieder in Deiner wundervollen Blankeneser Grog-Kneipe sitzen?", fragt Detlev von Liliencron aus Rahlstedt seinen Dichterkollegen Richard Dehmel in einem Brief vom 10. Mai 1903. Dichter Dehmel lebt am Süllberg. Liliencron besucht ihn oft, um mit ihm in dessen "tief, tief anheimelnder" Stammkneipe diversen Gläsern auf den Grund zu gehen.
Rudolf Holtz stirbt am 20. Januar 1915 auf dem Heimweg von einer Bäckerversammlung an einem Herzschlag.
Seine Witwe führt die Geschäfte weiter, legt zwei Terrassen an und stockt auf, stirbt aber 1931 und 1937 auch ihr Sohn und Nachfolger Rudolf jr. Dessen verwitwete Schwester Maria Jannsen-Holtz führt den "Bäcker" durch die Kriegs- und Nachkriegsjahre bis 1950.
Unter den Geschwistern Rudolf und dann Maria gilt der "Bäcker" kritischen Freidenkern, darunter der Künstler Hans Leip, als Refugium. Der Autor Konrad Tegtmeier schreibt 1948 in seiner "Blankeneser Tafelrunde" über die Nazizeit in Blankenese: "Wir ... tagten fortan am Strandweg, beim Bäcker, wo vor Zeiten Dehmel, Falke und Liliencron Umtrunk gehalten haben. Unserer Wirtin, Frau Jannsen, ebenso liebenswürdig und gütig in ihrer Nachsicht wie unerschrocken in ihrer Meinungsäußerung, wussten wir uns verbündet, und weil es doch nicht verborgen blieb, dass hier eine Insel war, fanden in jenen Tagen Gleichgesinnte an unseren Tisch."
Nach über einem Jahr Leerstand pachtet der
Gastwirt Walter Böhme 1952 den "Bäcker". Gemeinsam mit seiner Frau Frieda macht er das Restaurant durch selbstgebackenen Kuchen - besonders beliebt: Käsetorte - und unvergleichlich große, fangfrische Schollen vom Blankeneser Fischhändler Breckwoldt über Blankenese und Hamburg hinaus bekannt. 1963 kauft er das Haus von der Familie Jannsen. Gemeinsam mit seiner Tochter Gisela und deren Mann Paul Brüchmann, einst Oberkellner in "Schümanns Austernkeller", führt Opa Böhme den Laden über lange Zeit.
Nach Pachtverhältnissen mit mediterranen und anderen hier absolut verirrten Küchen übernimmt Brüchmann's Enkel Manfred, an der Küste nur als Manne bekannt,
im Frühjahr 2010 mit seiner Frau Birgit und Tochter Maria das Lokal. Die Familie wohnt schon lange im Dachgeschoss oben drüber und renoviert das Lokal mit viel Geschmack und Liebe zum Detail. Die alten Fliesen im Gastraum bleiben erhalten und korrespondieren mit gekalktem Holz, warmen Grautönen. Historische Fotos werfen ein Licht auf die Geschichte des einstigen Fischerkrugs, zeitgenössische Bilder zeigen das heutige Leben auf dem Elbstrom. Gemütliche Sitzecken und ein moderner Bar-Tresen laden in der Gaststube ebenso zum Verweilen ein wie die geschützte Terrasse. Lichtdurchflutete Räume in der ersten Etage bieten Platz für geschlossene Gesellschaften. Wie anno dazumal prägen frische saisonale Küche, Fisch aus eigenen Reusen (Segler und Segelmacher Manne hat seit 1995 eine Elbfischerlizenz), hausgemachte Torten und Blechkuchen die Speisekarte.
Zu besonderen Anlässen denkt sich der Patron entsprechende Schmankerl aus. Wenn die Osterfeuer am Strand lodern, wird saftiges Lamm serviert. Wenn am Wochenende auf dem Mühlenberger Loch Jollen um die Wette segeln, gibt es ein Regattafrühstück. Und wenn wieder mal die "Queen Mary II" oder ein anderer Musikdampfer vorbeikommt, dürfen die Gäste beim "Bäcker" zur Logenaussicht ein viergängiges "Captains Farewell Dinner" genießen.

Verfasst von den "Norddeutschen Nachrichten" (Kröger Druck Blankenese), überarbeitet von Susanne Opatz, poliert und eingekürzt von FACTORY HAMBURG GMBH, die zu "Blankeneses ältester Gastwirtschaft" anmerkt: Pech für Manne, dass es in der Koppel am Hauptbahnhof noch die "Alte Flöte" gibt. Die "Ohle Fleit", heute ein Portugiese, ist von 1661. Ohne die wäre der "Bäcker" von 1733 vermutlich die älteste Tankstelle in ganz Norddeutschland ...

Verfasst von den Norddeutschen Nachrichten(Kröger Druck Blankenese) und überarbeitet von Susanne Opatz

Besonderheiten

Die ganz große Feier

In 2015 sind wir durchgehend für Sie da - jetzt schon an die Reservierung denken !

im Winter November bis März Montag und Dienstags geschlossen

Mannes Lachs für Zuhause
mit Honig Senfsauce vorgeschnitten 1 Seite ca 1,2kg. Euro 89,00

Planen Sie Ihre Familien-, Konfirmation, Kommunion, Firmung,
Geschäftsessen, Tagungen, Geburtstag, Jubiläum, Hochzeit, Familienfeier, Taufe, Weihnachtsfeier

Genug Platz für Ihre Feierlichkeiten von 10-50 oder bis zu 140 Personen.

Im 1. Stock befinden sich zwei Veranstaltungsräume mit jeweils ca.30 und ca.70 Plätzen, die für verschiedenste Anlässe genutzt werden können.

Für die passende
Dekoration stehen professionelle Floristen und Dekorateure bereit, die wir Ihnen gern vermitteln.

ausgewählte Arten der Location:


ausgewählte Küchenstile der Location:

Es wurden bisher keine Daten zur Speisekarte hinterlegt...
Bisher sind noch keine Bewertungen vorhanden.
Bisher sind noch keine öffentlichen Bewertungen mit Kommentar vorhanden.

Es wird derzeit leider keine Reservierungsfunktion angeboten...
Permanentlink zu dieser Seite: "Zum Bäcker" Restaurant & Cafe - Strandweg 65 in 22587 Hamburg

Sie sind der Chef ? Jetzt Zugangsdaten anfordern

Sie wollen dieses Restaurant jemandem empfehlen ? Restaurant empfehlen

Haben Sie Fehler in diesem Eintrag entdeckt ?
Oder gibt es dieses Restaurant gar nicht mehr ?
Oder haben Sie aktuelle Informationen zu diesem Eintrag ?
Restaurant Eintrag melden

Dieses Restaurant bewerten: Restaurant bewerten

Für die Inhalte in der Detailansicht sind die jeweiligen Restaurants selbst verantwortlich.

Bilder

"Zum Bäcker"  Restaurant & Cafe - Bild 1 - ansehen
"Zum Bäcker"  Restaurant & Cafe - Bild 2 - ansehen
"Zum Bäcker"  Restaurant & Cafe - Bild 3 - ansehen
"Zum Bäcker"  Restaurant & Cafe - Bild 4 - ansehen

Karte

die Google Karte separat aufrufen

In der Nähe befinden sich auch folgende Lokalitäten...

 in Hamburg auf restaurant01.de
Cafégarten Schuldt
Süllbergterrasse 30
22587 Hamburg

Entfernung ca. 0,2 km

 
(Ø 0/5 bei 0 Stimmen)
 in Hamburg auf restaurant01.de
Seven Seas
Genießen Sie erstklassige Menüs und Weine
Süllbergsterrasse 12
22587 Hamburg

Entfernung ca. 0,2 km

 
(Ø 4,8/5 bei 1 Stimme)
Weiterempfehlung 100%
 in Hamburg auf restaurant01.de
Op Bulln
Blankeneser Landungsbrücken
22587 Hamburg

Entfernung ca. 0,3 km

 
(Ø 0/5 bei 0 Stimmen)
 in Hamburg auf restaurant01.de
China Stube
Blankeneser Bahnhofsplatz 3
22587 Hamburg

Entfernung ca. 0,3 km

 
(Ø 0/5 bei 0 Stimmen)